Umnutzung eines Scheunengebäudes zu einem Wohnhaus

Standort: Friedrichsdorf-Seulberg, Grabenstraße 21

Das vorhandene Gebäude ist im vorigen Jahrhunderts zum Zwecke der Landwirtschaft gebaut worden. Nach der Entkernung des Gebäudes wurde dort auf Grundlage der Architektenplanung eine höchst anspruchsvolle Wohnform in Eigenleistung des Bauherren ausgeführt.

 

Durch die Aufnahme der bestehenden Fassadenöffnungen (Hoftore, Giebelöffnungen etc.) wurde die Charakteristik des Altgebäudes in die Neuplanung aufgenommen.

 

 

Planung:   1996
Fertigstellung:   1998
Auftraggeber:   Herr Wolf-Dieter Lischke
Tel.:   06172-71821
Statische Berechnung:   Ing. Büro Schulz, Wiesbaden
Wohnflächen   180,88 qm
Volumen:   994 cbm
Baukosten:   EUR 1410,-/m² Wohnfläche